ILS Nordoberpfalz ILS Nordoberpfalz ILS Nordoberpfalz

Girls'Day 2017 meets Blaulicht

Meldung vom 28.04.2017 Leitstelle, BRK und DRF Luftrettung beteiligten sich zum vierten Mal in Folge gemeinsam an Deutschlands größter und vielfältigster Berufsorientierungsinitiative, dem Girls'Day!

Auch 2017 öffneten Betriebe und öffentliche Einrichtungen ihre Türen für Schüler, die vor der Berufswahl stehen. Es ist Deutschlands größte und vielfältigste Berufsorientierungsinitiative. Beim Girls'Day finden jedes Jahr Tausende Mädchen hier ihren Traumberuf, weil sie Berufe kennenlernen, in denen sie zeigen können, was in ihnen steckt. Rollenklischees haben in der Berufswahl nichts verloren", machte Alfred Rast, Geschäftsleiter des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz bei seiner Begrüßung in der ILS deutlich. „Wir öffnen gerne unsere sonst verschlossenen Türen und geben Mädchen die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen“, ergänze stv. ILS-Leiter und Initiator Jürgen Meyer.

Für Mädchen gab es 375 Schnupperplätze in 46 Firmen, für Jungen 140 in 25 Institutionen. Die Aktion wurde in den Landkreisen Neustadt und Tirschenreuth und in Weiden durchgeführt. Eine davon war die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz. Zusammen mit Ihren öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstdurchführenden, dem BRK Kreisverband Weiden und Neustadt/WN. und der DRF Luftrettung, veranstalteten sie diesen Tag zum vierten Mal in Folge gemeinsam. Vorgestellt wurden die Berufsbilder Notfallsanitäterin, Notärztin, Hubschrauberpilotin und Disponentin einer Integrierten Leitstelle.

Das Interesse, diese Berufe kennenzulernen, war überaus groß. „Die Nachfrage übertraf das Angebot von 18 Plätzen um ein Vielfaches“, berichtet Renate Nastvogel vom Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Nordoberpfalz. Den Schülerinnen wurde die Vielfalt des Einsatzbereiches von Blaulichtberufen vorgeführt. Sogar in Christoph 80, den Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung, durften sie einsteigen und Probesitzen.

Doch zuvor hieß es kurz „Schulbank drücken". Notfallsanitäter-Azubi Dominik Kropf, von der BRK Rettungswache Weiden, erläuterte imposant seinen Weg zum Rettungsdienst und dessen Möglichkeiten der Berufsausbildung. ILS- Schichtleiterin Sarah Friedrich erklärte schließlich, wie zufrieden sie mit ihrem Job ist. „Ich liebe meinen Job, weil ich täglich neue Herausforderungen in einem sehr kollegialen Team meistern kann. Keine Schicht, kein Tag ist wie der andere.“  Als weiteres Highlight standen die Berufsbilder Pilotin und Notärztin auf dem Programm. Leitender HEMS-TC und Rettungsassistent Robert Schmid beantwortete den Girls umfassend alle Fragen rund um das Thema Luftrettung. Im Vergleich zum Rettungsdienst, gibt es auf den Seiten der Notärzte übrigens noch den höchsten Frauenanteil.

BRK Ausbildungsleiter Christian Putzer erzählte in einem extra bereitgestellten Simulationsrettungswagen von seinen Einsätzen und ließ die Mädels miterleben, was ein Beruf im Rettungswesen alles bietet und fordert. 30 Prozent des Rettungspersonals seien weiblich. „Da gibt es noch Nachholbedarf“, betont Putzer.

Eine kleine Überraschung und ein Mittagessen rundeten den abwechslungsreichen Donnerstag gegen 13:30 Uhr ab. Die Veranstaltung wurde erstmals auch durch die Berufsberaterinnen Martina Stangl und Claudia Siegler von der Bundesagentur für Arbeit in Weiden begleitet.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.