ILS Nordoberpfalz ILS Nordoberpfalz ILS Nordoberpfalz

Putzer, Kloss, Wild und Staufer - sind fit für ihre künftige Aufgabe

Meldung vom 03.05.2010 Fünf schriftliche Prüfungen, eine mündliche und schließlich noch eine bewertete Einsatzübung und ein Planspiel. Der Abschlusstest zum Gruppenführer einer Feuerwehr hat es in sich. Nach zehn Wochen Ausbildung haben das Stefan Kloss, Jochen Staufer, Markus Wild und Herbert Putzer am eigenen Leib erfahren.

Fünf schriftliche Prüfungen, eine mündliche und schließlich noch eine bewertete Einsatzübung und ein Planspiel. Der Abschlusstest zum Gruppenführer einer Feuerwehr hat es in sich. Nach zehn Wochen Ausbildung haben das Stefan Kloss, Jochen Staufer, Markus Wild und Herbert Putzer am eigenen Leib erfahren. Doch die Ausbildung war für die Leitstellen-Disponenten Pflicht. In der künftigen Integrierten Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz sind sie nun Hauptbrandmeister - und dieser Titel wollte hart erarbeitet werden. Kloss, Staufer und Wild haben damit ihre Feuerwehrausbildung abgeschlossen. Putzer muss als Chef noch Brandoberinspektor werden. Die vergangenen zehn Wochen waren für die eingefleischten Rettungsdienstler äußerst anstrengend. Nach den sieben Wochen Grundausbildung bei verschiedenen Berufsfeuerwehren, wurde ihnen nun in der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg das Handwerkszeug vermittelt, um rein theoretisch eine Feuerwehr-Mannschaft zu führen.

Unser Bild zeigt (vorne, von links) Lehrgangsleiter Alexander Schröder sowie die Ausbilder Nikolaus Höfler und Josef Walter. Dahinter (von links) Jochen Staufer, Stefan Kloss, Herbert Putzer und Markus Wild.

Neben viel Theorie, von Feuerwehrgesetzen bis zur Gerätekunde, wurde in Planspielen das Wissen vertieft. Wie bewältige ich einen Gefahrgutunfall? Wie geht die Feuerwehr an einen Großbrand heran? Unzählige Einsatzübungen forderten dann umsichtige Entscheidung um Leben zu retten und die eigenen Kameraden nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Vom Baustellenunfall bis zum Feuer wurde dabei alles simuliert. Die Prüfung bestanden schließlich auch alle. Erschöpft, aber auch erleichtert ging es zurück nach Weiden. Immerhin sind sie nun fit für ihre künftigen Aufgaben.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.